Schlagwort-Archive: Nachbarschaft

Das Feuer im Herzen

FuldaWeichsel HausbriefeKurz vor Weihnachten gab es einen Brand in unserem Keller. Nach Stand der polizeilichen Ermittlungen soll es Brandstiftung gewesen sein. Dieses gefährliche Ereigniss hat im Haus so einige Diskussionen angestoßen…

Mitten in der Nacht wurden alle wach, durch Sirenen oder von Feuwehrleuten geweckt.  Mit erschrecken mussten wir feststellen, dass im Keller ein Feuer wütete.  Wir kamen in der Kneipe im Haus zusammen, brachten Decken mit und kümmerten uns um einander.  Wir kamen alle mit dem Schrecken und teilweise beschädigten Wohnungen und Kellern davon.

Einige Zeit später flatterte ein Brief unserer Vermieter_innen in alle Briefkästen. Hier wurden Anspielungen gemacht, die Anschläge auf den Fahrstuhl, der Kellerbrand und unser Widerstand gegen die Modernisierungsmaßnahmen ständen in Verbindung. Die sich wehrenden Mieter_innen würden eine Athmosphäre schaffen, die „gewaltbereite Dritte“ anlocken würde. Dieser Brief löste eine Rege Diskussion im Haus aus, auch über Briefe die in alle Briefkästen verteilt wurden. Wir wollen hier diesen Briefwechsel dokumentieren, da er so einiges von dem offenbart, was hier eigentlich passiert.

Wir lassen uns durch den Brand, wie auch durch die Anschuldigungen seitens der Vermieter_innen nicht davon abbringen für unser Zuhause einzustehen. Das Feuer in unseren Herzen erlischt so einfach nicht. Weiterlesen

Die Luft zum Atmen

Einladung zum Prozess am 30. August 2012

Wir wurden, wie viele andere auch, auf Duldung einer Modernisierungsvereinbarung verklagt. Das Haus in dem wir wohnen, wird gerade saniert und modernisiert. Für uns bedeutet das höhere, unbezahlbare Mieten. Wir wollen aber hier wohnen bleiben und wir möchten unsere Nachbar_innen, unser soziales Umfeld behalten. Was bringt uns eine schicke Modernisierung, wenn wir uns die Wohnung nicht mehr leisten können oder wenn unsere Nachbar_innen und Freund_innen nicht mehr bei uns sind? Ja, was bringen uns am Ende Hausbesitzer_innen, wenn wir nur noch schuften, um deren Lofts zu bezahlen? Weiterlesen

Wir wollen unser Zuhause behalten

Briefkasten Verdrängung hat viele GesichterMieter_innen wehren sich gegen drohende Eigenbedarfskündigung

Zwei Nachbar_innen im Haus sollen ihr Zuhause verlassen, es droht eine Eigenbedarfs- kündigung durch den Vermieter. Doch wir möchten unsere Nachbar_innen behalten, wir nehmen es nicht hin dass sie verdrängt werden könnten. Aus diesem Grund haben 31 Mieter_innen einen Brief gegen die drohende Kündigung unterschrieben, der dann an die Hausbesitzer_innen übergeben wurde: Weiterlesen

Solidarischer Kuchenklatsch am 5. Juni im Tristeza

Einige MieterInnen des Hauses Fuldastrasse 31/32, Weichselplatz 8/9 in Berlin-Neukölln laden ein zu Information und Austausch beim solidarischen Kaffeeklatsch. Neben Kaffee und Klatsch wird es leckere Kuchen geben.
Die BewohnerInnen des Hauses wehren sich gegen die Verdrängung aus dem Haus. Die neuen HausbesitzerInnen wollen umfangreiche Modernisierungsarbeiten durchführen, für die MieterInnen bedeutet dies steigende, unbezahlbare Mieten.

5. Juni – 15 Uhr – Tristeza (Pannierstr. 5 in Berlin-Neukölln)

Kuchenberge für ein solidarisches Berlin

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, liebe Freunde und Freundinnen,    liebe Mitstreiter_innen und Mieteraktivist_innen!

Schön dass Ihr alle am Sonntag, den 13.3.2011 da wart und uns unterstützt habt unserem Protest gegen die Mietsteigerungen durch Modernisierung ein öffentliches Gesicht zu geben. Es war eine superschöne Stimmung, viele gute Gespräche und Informationen bei stundenlangem Saft, Kaffee und Kuchen. Es war ein wirklich guter Frühlingsanfang und wir denken, dass alle, die nicht hinnehmen wollen, dass sie ihr zuhause und ihre Kieze verlieren, durch dieses Ereignis motiviert wurden. Wir wurden es auf jeden Fall. Wenn immer mehr Mieter_innen in den Häusern sich zusammentun, können wir Verdrängung verhindern und ein solidarisches Berlin schaffen! Lassen wir uns nicht allein!

Grüße aus der Fuldastraße und vom Weichselplatz

Fotos hier und hier

Flyer an die Nachbar_innen

Dieser Text wurde als Flyer am 13. März an unsere Nachbar_innen verteilt:

FuldaWeichsel

Wir wollen nicht, dass
unser Kiez unbezahlbar wird

FuldaWeichsel - Strassenschild

Anfang 2010 wurde nun auch das Haus Fuldastraße Ecke Weichselplatz verkauft – an die Grundstücksgemeinschaft Weichselplatz. Diese will modernisieren und sanieren.

Nach dem Konzept der neuen Eigentümer_innen führt dies zu Mieterhöhungen von wahrscheinlich bis zu 60%. Das sind in unseren Augen Fantasiemieten. Da unsere Einkommen nicht im gleichen Zuge steigen, bedeutet das ebenso wahrscheinlich, dass viele ausziehen müssen – aber wohin?
Weiterlesen