Schlagwort-Archive: Fuldaweichsel

4 Jahre FuldaWeichsel!

5te_postkarte_klein 5te_postkarte_klein_r

Advertisements

Die Luft zum Atmen

Einladung zum Prozess am 30. August 2012

Wir wurden, wie viele andere auch, auf Duldung einer Modernisierungsvereinbarung verklagt. Das Haus in dem wir wohnen, wird gerade saniert und modernisiert. Für uns bedeutet das höhere, unbezahlbare Mieten. Wir wollen aber hier wohnen bleiben und wir möchten unsere Nachbar_innen, unser soziales Umfeld behalten. Was bringt uns eine schicke Modernisierung, wenn wir uns die Wohnung nicht mehr leisten können oder wenn unsere Nachbar_innen und Freund_innen nicht mehr bei uns sind? Ja, was bringen uns am Ende Hausbesitzer_innen, wenn wir nur noch schuften, um deren Lofts zu bezahlen? Weiterlesen

Mieter_innenprotest goes Berlin-Biennale

FuldaWeichsel BiennaleMitglieder der Berliner Mieter_innenintiative FuldaWeichsel zeigen mit einem Ausstellungsprojekt, wie Kultur und Politik zusammen wirken können.

Ein alter Koffer wurde in einen Bauchladen umfunktioniert. Dort gibt es Falterblätter über den Mieter_innenwiderstand, Broschüren für Ratschläge für Mieter_innen, die sich nicht alles von ihren Vermieter_innen gefallen lassen wollen und ein Berliner Mieter_innenmanifest. Angeboten werden diese Dinge den Besucher_innen Ende der Woche zu Ende gegangenen Berlin-Biennale im Parterre der Kunst-Werke in der Augustraße 69. Weiterlesen

Wir wollen unser Zuhause behalten

Briefkasten Verdrängung hat viele GesichterMieter_innen wehren sich gegen drohende Eigenbedarfskündigung

Zwei Nachbar_innen im Haus sollen ihr Zuhause verlassen, es droht eine Eigenbedarfs- kündigung durch den Vermieter. Doch wir möchten unsere Nachbar_innen behalten, wir nehmen es nicht hin dass sie verdrängt werden könnten. Aus diesem Grund haben 31 Mieter_innen einen Brief gegen die drohende Kündigung unterschrieben, der dann an die Hausbesitzer_innen übergeben wurde: Weiterlesen

Den Mietenwahnsinn beenden!

Nicht nur am Weichselplatz, Ecke Fuldastraße wird die Miete zum bedrohlichen Problem

Nicht nur am Weichselplatz, Ecke Fuldastraße wird die Miete zum bedrohlichen Problem

Der Kreis der Mieter_innen, die im November das Foyer des Roten Rathauses besetzten, um der Politik das von ihnen erstellte Dossier „Ein Recht auf Stadt für Alle“ zu überreichen, hat am Mittwoch den 29.02.2012 ins Berliner Abgeordnetenhaus zum Mietenpolitischen Dialog unter dem Motto „Mietenwahnsinn ohne Ende?“ eingeladen.

Der Einladung folgten knapp 200 Menschen, von denen fast alle irgendwie Platz in dem kleinen Saal fanden – das Rote Rathaus hatte die Veranstaltung abgelehnt. Die Idee war, nach fast 100 Tagen Amtszeit der neuen Regierung nachzuhaken, was geschieht, um die drängenden Fragen der wohnungspolitischen Situation in Berlin zu lösen. Weiterlesen

Protestformen in europäischen Metropolenregionen

Eine Seminargruppe des Instituts für Humangeographie der Goethe-Universität Frankfurt am Main hat Protestformen in europäischen Metropolenregionen untersucht. 

Unter Leitung von Dr. A. Holm wurden für Berlin am Beispiel des Stadtteils Neukölln drei Initiativen (unter anderem die FuldaWeichsel) mittels qualitativer Befragung verglichen. Ergebnisse und Auswertung liegen nun als Plakat/PDF vor.

Wir sind nicht €ure Altersvorsorge!

Mietenstopp-Demo am 3.9. in der Fuldastrassezur Mietenstopp-Demo am 3.9.2011 in Berlin, die an unserem Haus vorbeiging:

Redebeitrag zur FuldaWeichsel:

„Wir sind traurig und wütend! Von der Geschäftsführung der Grundstücksgemeinschaft Weichselplatz werden wir bedrängt, schikaniert, kriminalisiert und verklagt! Es wurde auch versucht, Mieterinnen vertraglich mundtot zu machen. Wir lassen uns aber nicht die freie Meinungsäußerung verbieten und schon gar nicht von Gentrifizierern!

Was ist eigentlich los? Je größer die Wohnungsnot, desto voller die Taschen der Haus- und Grundbesitzer. Weiterlesen